E-commerce-Software – Schlüsselressource für den Onlineerfolg

Die E-commerce Software ist neben Alleinstellungsmerkmalen beim Sortiment und im Fulfillment sowie der Marke entscheidend für den E-commerce Erfolg. In diesem Beitrag werden die wesentlichen Bestandteile der E-commerce Software vorgestellt und Anforderungen diskutiert.

E-commerce SoftwareWas ist E-commerce Software

Weiterlesen

Kundenbindung im E-commerce

Kundenbindung ist im E-commerce einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren. Bei gestiegenen Klick- und Kontaktkosten im Online Marketing muss von Unternehmen im E-commerce erreicht werden, dass ein mit hohem Aufwand akquirierter Kunde nicht nur einmal eine Bestellung durchführt sondern möglichst mehrfach. Um das zu erreichen, haben viele E-commerce Unternehmen eine große Zahl von Kundenbindungsprogrammen und -aktivitäten entwickelt. In diesem Beitrag finden Sie einen Überblick über mögliche Maßnahmen zur Kundenbindung sowie Kriterien für ein erfolgreiches Kundenbindungsprogramm.

Kundenbindung im E-commerce

Rabatte aller Art sollen Kunden Anreize geben, loyal zu bleiben.

Kundenbindungsprogramm – die Theorie

Weiterlesen

E-Learning-Plattformen – the next big thing in E-commerce?

Wer nach E-learning-Plattformen sucht, findet mittlerweile -zu Beginn des Jahres 2017- eine Fülle von Angeboten. Dennoch verfestigt sich der Eindruck, dass es nur wenige dominierende Konzepte für Onlinebildung und damit auch noch keine führende E-learning-Plattform gibt. In diesem Beitrag möchte ich vor dem Hintergrund des Status Quo und von Problemen im Bildungssektor versuchen, die Zukunft von E-learning-Plattformen zu skizzieren. Dazu wage ich einen Blick auf mögliche Entwicklungen im E-learning, die zu einer Verstetigung der Marktentwicklung führen und E-learning dynamischer machen könnten. Dabei stellt sich die Frage, was die Entwicklung von E-learning-Plattformen von den Erfahrungen aus 20 Jahren E-commerce übernehmen kann.

E-learning-Plattformen

E-learning – mehr als Lernen mit dem Computer! (Foto: wavebreakmedia/Shutterstock.com)

E-learning – eine Definition

Weiterlesen

Customer loyalty in digital business

He is ungrateful, moody, and changeable. She is not reliable, constantly changes her partners and is also very demanding.

No, it’s not what you think! I am not talking about past life companions, but about modern customers. Especially in the Internet, the most non-binding of all media, the customer is more often a disloyal partner than someone a vendor can rely on with confidence for his sales plans.

customer loyalty

Customer loyalty(Foto: Wavebreakmedia / Shutterstock)

Customer loyalty and customer satisfaction – overview

Weiterlesen

Retourenmanagement – Technische und praktische Herausforderungen

In diesem Beitrag wird die Bedeutung des Retourenmanagement im E-commerce aufgezeigt. Eine hohe, zu hohe Anzahl an Retouren ist für viele Onlinehändler ein großes Problem. Die Lösung für dieses Problem Retouren liegt in einem proaktiven Retourenmanagement. Ein proaktives Retourenmanagement beginnt mit einer kundenzentrierten Retourenstrategie. Dabei sind zwei Strategien sinnvoll: Retourenvermeidung oder Retouren als Service. Für beide Strategien lassen sich technische und praktische Herausforderungen aufführen, die das Retourenmanagement zu lösen hat.

Retourenmanagement

Immerhin 7 % des Paketvolumens im E-commerce sind Retouren (Quelle: haufe.de)

Weiterlesen

Digital Business – Agenda für die digitale Transformation

Digital Business hat sich als Sammelbegriff für digitalisierte Geschäftsmodelle und -prozesse etabliert. In diesem Beitrag soll erläutert werden, welche typischen Merkmale Unternehmen im Digital Business aufweisen. Damit werden Grundzüge einer Betriebswirtschaftslehre der Digitalisierung und digitalisierter Unternehmen skizziert.

Digital Business

Weiterlesen

Skaleneffekte im Multichannel Handel

Multichannel-Händler im E-commerce bieten ihre Produkte sowohl online als auch stationär an. Im Wettbewerb zwischen reinen Online Händlern und dem Multichannel Handel haben die reinen Online Händlern, also die so genannten Pure Player, aufgrund der erzielbaren Skaleneffekten einen erheblichen Vorteil. Da sich diese häufig jungen Unternehmen auf die Kernprozesse Online Marketing und Logistik fokussieren können, sind sie weit stärker in der Lage, Skaleneffekte zu nutzen, die durch digitale Technologien und durch repititive Vorgänge entstehen.

Multichannel Handel

Today is a Good Day

Das Dilemma im Multichannel Handel

Weiterlesen

Understanding Steve Jobs

Apple I, Apple II, der MacIntosh, der iMac, der Ipod, das Iphone, das Ipaid und eine weitere Zahl großartiger Computer – das sind die Gründe, warum Apple Fans Steve Jobs fast kultisch verehren. Es gibt aber auch für distanziertere Zeitgenossen gute Gründe, sich mit Steve Jobs zu beschäftigen. Einer dieser Gründe ist die von Brent Schlender und Rick Tetzeli verfasste Biografie mit dem Titel „Becoming Steve Jobs“, die neue Erkenntnisse zur unternehmerischen Genese des Apple Gründers liefert. Dabei handelt es sich weniger um bislang unentdeckte Sachverhalte als vielmehr um Bewertungen und um Nuancen von der „offiziellen“ Biografie von Walter Isaacoson abweichende Einblicke. Jedenfalls lohnt sich die Lektüre von „Becoming Steve Jobs“ auch für die, die bereits die erste Biografie gelesen haben.

Steve Jobs

Apple

Weiterlesen

Werbeblocker und ihre Folgen für das Online Marketing

Von Maurice Wisser

Im Internet kann der Nutzer zur Unterdrückung von Werbung Werbeblocker installieren, die es für die gängigsten Browser als kostenlose Erweiterung gibt. Die Zahl der Installationen von Werbeblockern stieg in den vergangenen Jahren rasant an. Unter dieser Entwicklung litten vor allem die Inhaltsanbieter im Internet mit ihrem Werbefinanzierungsmodell. Daraufhin hat die digitale Werbeindustrie innerhalb kürzester Zeit die unterschiedlichsten Lösungsstrategien und -techniken entwickelt und angewandt.

Werbeblocker

Weiterlesen

Dynamik und Wandel – die Rolle der Online Marketing Konzeption

Von Erwin Lammenett

Die Bedeutung der Online Marketing Konzeption nimmt zu! Eine wesentliche Ursache dafür ist, dass Online-Marketing sich in den vergangenen 20 Jahren sehr dynamisch und in Teilen sehr kontrovers entwickelt hat. Immer ausgefeiltere Methoden und immer komplexere Tools führten zu einer Granularisierung des Marketings und zu einem Expertentum auf der Ebene der Teil-Disziplinen des Online-Marketings. Früher gab es DEN Online-Marketing-Experten. Dann gab es die Zeit in der die steigende Komplexität der einzelnen Teil-Disziplinen dazu führte, dass Online-Marketing vermeintlich nur noch von Expertenteams sinnvoll durchgeführt werden konnte. Und aktuell scheint es so zu sein, dass sich Online-Marketing wieder an einem Scheideweg befindet. Es gibt Experten die der Auffassung sind, dass das Online-Marketing der Zukunft ganz anders aussehen wird, als das Online-Marketing der Gegenwart.

Online Marketing Konzeption

Höhere Wettbewerbsintensität und steigende Dynamik im Online Marketing erhöhen die Notwendigkeit einer grundlegenden Konzeption.

Online Marketing Konzeption – Veränderung als Konstante

Weiterlesen