Prof. Dr. Dominik Große Holtforth

Prof. Dr. Dominik Große Holtforth

Dominik Große Holtforth

 

EIN NACHRUF AUF EINEN KOLLEGEN UND WEGGEFÄHRTEN

PROF. DR. DOMINIK GROSSE HOLTFORTH – EIN WISSENSCHAFTLER AUS LEIDENSCHAFT

„Do what you love and love what you do“ – getreu dem Lebensmotto von Steve Jobs lebte und wirkte auch Prof. Dr. Dominik Große Holtforth, der ein großer Fan des Apple-Gründers war. Prof. Große Holtforth war wissbegierig, engagiert und hilfsbereit. Er war ein Wissenschaftler aus Leidenschaft, der nicht in einem Elfenbeinturm saß, sondern immer auch den Bezug zur Praxis suchte.

Für Dominik Große Holtforth war der Satz „Tu, was du liebst und liebe, was du tust“ keine bloße Floskel, sondern beschreibt treffend sein Schaffen und Wirken in allen Lebensbereichen. Sei es in seiner Funktion als Studiendekan und Professor an der Hochschule Fresenius, als Geschäftsführer des E-Commerce-Instituts, einem An-Institut der Hochschule, seines Onlineshops „Meine Orangerie“ oder als Familienmensch – all dies machte er mit großer Begeisterung und Engagement. Sein theoretisches Wissen mit praktischen Erfahrungen zu verbinden, war ihm dabei immer ein besonderes Anliegen. Er wollte den Dingen auf den Grund gehen und belegen, dass das, was er den Studierenden in seinen Vorlesungen beibrachte in der Praxis auch wirklich funktioniert.

Als technikbegeisterter Mensch und Pflanzenliebhaber gründete er daher den Onlineshop für Zitrusfrüchte „Meine Orangerie“. Und das mit Erfolg. Später folgte die Gründung des E-Commerce-Instituts. Seine Mission: Auf Grundlage empirischer Forschung und anwendungsbezogener Studien mit und für Unternehmen, bei der Entwicklung und Implementierung zukunftsweisender und nachhaltiger E-Commerce-Projekte kundenorientiert zu helfen. Neue Technologien empfand Dominik Große Holtforth nie als bedrohlich, sondern er sah immer die Chancen und war davon überzeugt, dass es auf die Menschen ankommt, die die Technik nutzen und aktiv mitgestalten. Auch das zeichnete den gebürtigen Niederrheiner aus: Er war den Menschen gegenüber zugewandt, stets positiv denkend und hilfsbereit. Über zehn Jahre lang hat er mit seiner offenen Art viele Kolleginnen und Kollegen sowie Studierende an der Hochschule Fresenius geprägt, sie dabei unterstützt, ihr Potenzial auszuschöpfen und sich weiterzuentwickeln. Das Thema Weiterentwicklung spielte auch für ihn selbst eine große Rolle: So stellte er beispielsweise auf einer Studentenexkursion in die USA fest, dass er nicht mehr so fließend Englisch sprechen konnte und belegte anschließend umgehend einen Business-Englisch-Sprachkurs.

Prof. Große Holtforth war Inhaber einer Professur für Medienwirtschaft und Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Fresenius und bekleidete in seiner Laufbahn verschiedene Ämter: So war als Studiendekan des Vollzeit-Bachelorstudiengangs Media and Communication Management am Standort Köln und Programmverantwortlicher für Media and Communication Management für die Standorte Idstein, Köln, Hamburg und München tätig. Zudem war er Mitglied des Fachbereichsrats, wo er sich stets mit konstruktiven Gestaltungsvorschlägen in die akademische Selbstverwaltungsarbeit eingebracht hat.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte in der Lehre waren Grundlagen der BWL, Strategisches Management, Medienökonomie, Entrepreneurship, Online Marketing und E-Commerce. Einen nennenswerten Anteil seiner Lehrtätigkeit entfiel auch auf die Betreuung von Businessplänen, Case Studies und Gründungsvorhaben der Studierenden. Diese Lehrbereiche korrespondierten auch eng mit den inhaltlichen Arbeitsbereichen von Prof. Große Holtforth. Er beschäftigte sich intensiv mit Unternehmensgründungen und Businessplanungen, insbesondere in Onlinemärkten, sowie mit Fragen des strategischen Managements in der Medien- und Internetindustrie.

Sein Studium der Volkswirtschaftslehre absolvierte Prof. Dr. Große Holtforth an den Universitäten Bonn und Köln. Die Promotion erfolgte bei Prof. Brümmerhoff an der Universität Rostock mit dem Thema „Medien, Aufmerksamkeit und politischer Wettbewerb – eine Public Choice-Analyse der Beziehungen zwischen Medien und Politik“. Nach der Promotion und einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Rostock war Herr Große Holtforth zunächst als wirtschaftswissenschaftlicher Referent bei der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) tätig. Dort war er maßgeblich an der Erstellung des ersten Konzentrationsberichts der KEK beteiligt. Danach führten ihn verschiedene Management- und Führungspositionen im kaufmännischen Bereich zu ZDF-Enterprises und weiteren Beteiligungsunternehmen des ZDF-Verbunds sowie zu action concept als Beteiligungsunternehmen von RTL. Seit 2008 war Herr Große Holtforth hauptamtlich an der Hochschule Fresenius tätig.

 

Am 17. Oktober 2018 verstarb Dominik Große Holtforth unerwartet und viel zu früh mit 50 Jahren in seinem Haus in Brühl. Die Kolleginnen und Kollegen, die Geschäftsführung und das Präsidium der Hochschule Fresenius sind zutiefst erschüttert. Sein Tatendrang und Schaffen bleiben für sie auch in Zukunft in inspirierender Erinnerung nach dem Motto

„DO WHAT YOU LOVE AND LOVE WHAT YOU DO“.

 

 

Als Professor für Betriebswirtschaftslehre und Medienwirtschaft an der Hochschule Fresenius in Köln lehrte Prof. Große Holtforth u.a. in folgenden Fachgebieten

  • E-commerce
  • Online Marketing und Analytics
  • Entrepreneurship.

 

In seinen wissenschaftlichen Arbeiten hat er sich intensiv mit strategischen Fragen des E-commerce, der Digitalisierung und des Internetsektors beschäftigt. Als Gründer des E-commerce-Unternehmens Meine Orangerie kennt er den Online-Handel auch als Praktiker und Online-Marketing-Professional. Prof. Große Holtforth betreut darüber hinaus regelmäßig Forschungs- und Beratungsprojekte, bei denen Konzeption und Managementfragen in E-commerce-Geschäftsmodellen im Vordergrund stehen:

Projektthemen des E-commerce Instituts

Projekte des E-commerce Instituts finden regelmäßig im Rahmen von Hochschulkooperationen statt. Dabei helfen studentische Teams Unternehmen bei der Lösung von anspruchsvollen Problemen im Online Marketing und E-commerce. Aber auch fachliche Beratungen gehören zum Projektkatalog

  • Shop- und E-commerce-Systeme im Mobile Commerce
  • Conversion-Optimierung
  • SEO- und SEA-Strategien
  • Implementierung von WebAnalytics
  • Markteintrittsstrategien im E-commerce
  • Unternehmensbewertung im E-commerce
  • Strategien im Multichannel Handel
  • Implementierung von Same-Day-Delivery
  • Online Marketing Agentur Audit
  • Digitalisierung von Bildungsunternehmen
  • Content Marketing, insbes. im DIY- & Finanzsektor
  • Retourenmanagement
  • Datenschutz bei Videokonferenzsystemen im Gesundheitssektor
  • Vergleich von Warenwirtschafts- und Abwicklungssystemen im E-commerce.

Publikationen von Prof. Große Holtforth

In seinen Artikeln und Blogbeiträgen greift Prof. Große Holtforth grundlegende, aber auch aktuelle Fragestellungen im E-commerce auf. Dabei liegt ein regelmäßiger Schwerpunkt auf quantitativen, analytischen oder technologischen Fragestellungen.

  • Schlüsselfaktoren im E-commerce. Innovationen, Skaleneffekte, Daten und Kundenzentrierung. Berlin, Heidelberg 2016
  • Zahlreiche Beiträge als Guest Blogger auf Ryte.com
  • Beiträge zur E-commerce Strategie, zum Controlling und zur Analyse auf www.ecommerceinstitut.de, 2012 – 2018
  • Diverse Beiträge auf consulting.de
  • E-commerce und Crossmedia, mit Elena Metallidis, in: Martin Schneider (Hrsg.): Management von Medienunternehmen – Digitale Innovationen – crossmediale Strategien, Berlin, Heidelberg 2013, S. 155 – 180
  • Dynamik und Wandel in der Medienindustrie – Ansätze zum Management kreativer Geschäftskonzepte in der digitalen Welt, in: Becker/Schwaderlapp/Seidel (Hrsg.): Management kreativitätsintensiver Prozesse, Berlin, Heidelberg 2012, S. 133 – 152
  • Die Entstehung von Aufmerksamkeitsmärkten in Online-Medien, in: Klaus Beck/Wolfgang Schweiger (Hrsg.): Attention please! Berlin 2001
  • Öffentlicher Rundfunk im digitalen Zeitalter. Arbeitspapiere des Instituts für Rundfunkökonomie an der Universität zu Köln, Nr. 135, Köln, 2000
  • Medien, Aufmerksamkeit und politischer Wettbewerb. Eine Public Choice- Analyse der Beziehungen zwischen Medien und Politik. Berlin, 2000
  • Zwischen Pressefreiheit und Propaganda. Ökonomische Ansätze zur überzeugenden Kommunikation in der Demokratie. Arbeitspapiere des Insti-tuts für Rundfunkökonomie an der Universität zu Köln, Nr. 85, Köln

Die Vita von Dominik Große Holtforth:

Geboren am 23. Januar 1968 in Wesel am Niederrhein

1998 bis 1994: Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bonn und Köln

1995 bis 1999: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Rostock

1999: Dissertation zur Staatlichen Regulierung  und Promotion zum Dr. rer.pol.

1999 – 2000: Wirtschaftswissenschaftlicher Referent bei der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK)

2000 – 2005: Projektmanager für Unternehmensentwicklung und Beteiligungen bei ZDF Enterprises GmbH in Mainz

2003 – 2005: Prokurist der doc.station medienproduktion GmbH in Hamburg

2004 – 2005: Kaufmännischer Geschäftsführer bei Screenworks GmbH, Wiesbaden

2005 – 2007: Kaufmännischer Leiter der Gruppe 5 Filmproduktion GmbH, Köln

2007 – 2008: Kaufmännischer Leiter der action concept Film- und Stuntproduktion GmbH, Hürth

2008 bis 2014: Studiendekan an der Hochschule Fresenius Köln

2009 bis 2014: Gründer & Geschäftsführer von Meine Orangerie

Seit 2014: Leiter des E-commerce Instituts Köln an der Hochschule Fresenius

Seit 2016: Blogger bei Mein mediterraner Garten

 

Foto: John M. John

2 Replies to “Prof. Dr. Dominik Große Holtforth”

  1. Hallo Herr Große Holtforth,

    Ich lehre in Idstein und bin auf ihr Skript OnlineHandel im Netz aufmerksam geworden. Dieses gefällt mir ausgesprochen gut.

    Ich würde mich gerne einmal mit ihnen austauschen, da ich in Idstein kurzfristig die Vorlesung „Onlinehandel und innovative Vertriebssysteme“ übernehmen durfte.

    Mit freundlichen Grüßen

    Armin Bohnhoff

    *******************************
    Prof. Dr.- Ing. Armin Bohnhoff
    Studiendekan
    Studiengang Logistik & Handel
    Fachbereich Wirtschaft & Medien
    Hochschule Fresenius – Standort Idstein
    Tel. 06126 9352-816
    Mail: armin.bohnhoff@hs-fresenius.de

    Hochschule Fresenius gem. GmbH
    Limburger Straße 2
    D-65510 Idstein
    http://www.hs-fresenius.de

    Sitz der Gesellschaft:
    Hochschule Fresenius gem. GmbH
    Limburger Straße 2, 65510 Idstein
    Amtsgericht Wiesbaden HRB 19044

    Geschäftsführung:
    Dipl. Kfm. Hermann Kögler

    *******************************

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.