Online Marketing Controlling – Marketing erfolgreich machen

Online Marketing Controlling – Marketing erfolgreich machen

Online Marketing Controlling ist neben strategischen Analysen und  E-commerce Controlling ein zentrales Thema in der Arbeit des E-commerce-Instituts. Aufgabe des Online Marketing Controllings ist es, alle Maßnahmen im Online Marketing so zu planen und zu steuern, dass die Potenziale des Unternehmens und des Marktes mit dem höchsten Ertrag genutzt werden. Im Zentrum des Online Marketing Controllings steht die Analyse, die den Marketingerfolg für jeden Kanal und jede Kampagne ermittelt und Grundlage ist, um Kampagnen zu optimieren.

Sie interessieren sich für Erfolgsfaktoren, Kennzahlen und innovative Konzepte im E-commerce? Dann sollten Sie gleich den kurzen Draht zum E-commerce Institut nutzen: Tel. 0221 97319936 oder Mail info@ecommerceinstitut.de.

Online Marketing Controlling
Wettbewerb „auf hoher See“ – Online Marketing Controlling

Online Marketing Controlling – keine Kampagne ohne Analyse

Die große Attraktivität von E-commerce und E-business basiert im Wesentlichen auf den Vermarktungsmöglichkeiten im Internet, die weit über die Möglichkeiten klassischer Werbemedien hinausgehen. Jeder Kunden- bzw. Nutzerkontakt wird in Datensätzen festgehalten, für die unmittelbar und kostengünstig Analyseinstrumente bereitstehen. Viel wichtiger noch: Unternehmen können im Online Marketing unmittelbar mit Kunden in einen Dialog eintreten und sehr effizient die Marketingkommunikation zu einer dialogorientierten Kommunikation umbauen. E-commerce Marketing ist also Dialogmarketing, jede einzelne Landingpage in einem Online-Shop oder auf einer WebSite kann und sollte genutzt werden, um mit denNutzern, die zu Kunden werden sollen, in einen Dialog einzutreten.

Soweit die guten Nachrichten! Damit diese Nachrichten aber auch gut bleiben, müssen sich Unternehmen, die den Onlinekanal als Kommunikationskanal und als Absatzkanal nutzen, vor allem eines Tatbestands sehr bewusst sein. Online Marketing bedeutet stets kompetitives Marketing, besser noch hochkompetitives Marketing. Für stationäre Händler, die im stationären Einzelhandel vor allem Standortmarketing umgesetzt haben, bedeutet die Erhöhung der Wettbewerbsintensität bei Eintritt in den E-commerce die wesentlichste Herausforderung. Online Marketing Controlling bedeutet die erfolgsorientierte Steuerung aller Aktivitäten und Instrumente im Online Marketing und ist deshalb essentiell.

Instrumente im Online Marketing

Unternehmen, die sich dem Wettbewerb stellen und die konsequent und strategisch an ihren Marketingkonzepten arbeiten, verzeichnen gute Erfolge im Online Marketing. Wichtig dabei ist die Fokussierung auf geeignete Zielgruppen und der sehr gezielte Einsatz der Marketing-Instrumente des E-commerce Marketing. Dieses sollte nicht nur Online Marketing umfassen sondern bei großen Zielgruppen bzw. Kundensegmenten auch klassische Werbemedien. Die wichtigsten Marketing-Instrumente sind:

  • Suchmaschinenoptimierung ( Search Engine Optimization oder SEO)
  • Suchmaschinenmarketing ( Search Engine Marketing oder SEM , in der Regel Google Adwords)
  • E-mail Marketing
  • Affiliate Marketing
  • Erhöhung der Bekanntheit der Online Marketing durch Soziale Medien und klassische Werbemedien wie etwa TV
  • Customer Relationsship Management zur Steuerung des  Customer Lifetime Value
  • Content Marketing mit Text-, Bild- und Videobeiträgen

Dirigent im Online Marketing „Orchester“ – Online Marketing Controlling

Die oben beschriebenen Online Marketing Instrumente bzw. Kanäle bieten jeweils für sich eine Fülle von Möglichkeiten und Erfolgspotenziale. Allerdings nimmt mit einer zunehmenden Zahl von eingesetzten Instrumenten die Interdependenzen deutlich zu. Gleichzeitig führt intensiver Wettbewerb zu nennenswerten Online Marketing Kosten, so dass Budgets knapper werden. Irgendwann wird klar: Einzelne Online Marketing Kanäle dürfen nicht mehr isoliert betrachtet werden, sondern müssen im Zusammenspiel gesehen werden. Es geht um die effektive und effiziente Orchestrierung der Instrumente, mit denen die Online Marketing Ziele des Unternehmens erreicht werden soll.

Diese Orchestrierung -oder etwas weniger musikalisch: die Steuerung- ist Aufgabe des Online Marketing Controlling. Im Online Marketing Controlling werden die Online Marketing Aktivitäten konzipiert, geplant, analysiert und gesteuert. Online Marketing Controlling ist eine permanente Routine im Unternehmen und ist eng verbunden mit der täglichen WebAnalyse. Das Controlling hört aber nicht bei den Nutzungskennzahlen der Website auf, sondern verbindet diese mit Kosten- und Erlöskennziffern. Insofern verbindet Online Marketing Controlling WebAnalse mit der Kosten-und-Leistungs-Rechnung. Grundlage für ein effektives Online  Marketing Controlling ist aber zunächst ein schlagkräftiges Online Marketing Konzept.

Entwicklung und Umsetzung von Online Marketing Konzepten

Online Marketing ist zunächst einmal Marketing. Die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen findet in der betriebswirtschaftlichen Literatur sehr umfassende Beachtung, so dass für die Entwicklung von Konzepten im E-commerce Marketing und darunter im Online Marketing auf diese Literatur zurückgegriffen werden kann. Mit den berühmten „4 Ps“ -Product, Price, Promotion, Placement- ist eine Roadmap vorgegeben, deren Einhalt eine strukturierte und nachhaltige Marketingkonzeption ermöglicht.

Bei der Auswahl der Kanäle und Marketinginstrumente ist vor allem eine genaue Zielgruppensegmentierung ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Nur eine gezielte Ansprache der Nutzer- und dann Kundengruppen sichert eine ausreichende Effizienz gerade bei den Online-Marketing-Maßnahmen.

E-commerce wird bei den Conversions entschieden

Alle Online Marketing Anstrengungen bleiben ergebnislos, wenn ein Onlineshop mit seinen Produkt- bzw. Landingpages zwar aufgesucht wird, es aber zu keiner Transaktion, also einer „Konversion“ der Nutzer oder Seitenbesucher in Käufer oder Kunden oder Newsletter-Abonennten kommt. Niedrige Conversion Rates sind die Hauptursache für Verluste im E-commerce, da hohe Marketingaufwände ergebnislos bleiben. Darum muss jeder Schritt in der Konzeptionierung auf die Zielsetzung der Conversion ausgerichtet werden. Zur Überprüfung der Conversion Strategie ist das Trichter-Modell hilfreich. Jeder Schritt im Vermarktungsprozess ist wie eine Schicht in einem Trichter, der sich nach unten verengt. Je weniger Zielpersonen je Schicht „verloren gehen“, umso größer die Konversionswahrscheinlichkeit. Das macht unmittelbar deutlich, dass E-commerce Marketing nur ganzheitlich betrieben werden sollte.

Das E-commerce Institut bietet Ihnen Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung Ihrer Online Marketing bzw. E-commerce Marketing Konzepte an. Haben Sie Interesse oder Fragen: Wir freuen uns, von Ihnen zu hören: info@ecommerceinstitut.de

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.