Weltweite Online-Marktplätze Teil 1/2

Weltweite Online-Marktplätze Teil 1/2

In den letzten Jahren hat der Internet-Boom eine Reihe von Online-Marktplätzen entstehen lassen. In einer Reihe von Artikeln verfolgen wir das Wachstum von Online-Marktplätzen und die Prognose des Umsatzwachstums.

Marketplace

Verstehen, was ein Marktplatz ist, und das Brutto-Verkaufsvolumen (GMV)
Was ist ein Marktplatz?

Ein Online-Marktplatz ist eine eCommerce-Plattform, die es Drittanbietern ermöglicht, neue oder gebrauchte Produkte auf ihrer Plattform (=Marktplatz) zu verkaufen. Der Schwerpunkt dieses Artikels liegt auf der globalen B2C-Landschaft, die in erster Linie neue Produkte von gewerblichen Verkäufern umfasst. Es werden jedoch auch Marktplätze berücksichtigt, auf denen sowohl private als auch gewerbliche Verkäufer (wie eBay, MercadoLibre und Tokopedia) Produkte anbieten und handeln können, da die meisten dieser Produkte von gewerblichen Verkäufern stammen.

Was ist das Bruttohandelsvolumen (GMV)?

Das GMV ist definiert als die Summe der Verkäufe, die auf einem bestimmten Marktplatz von Erst- und Drittverkäufern über alle Markendomains (d.h. alle Amazon-URLs wie amazon.com und amazon.de repräsentieren eine Marke) erzielt werden. Im Allgemeinen umfasst der GMV Mehrwertsteuer, Versandkosten, an den Marktplatzbetreiber gezahlte Provisionen und Servicegebühren sowie eingeleitete, aber gescheiterte Transaktionen und Retouren. Abweichungen von dieser Definition sind angegeben.

Der Begriff GMV ist jedoch nicht standardisiert und kann daher unterschiedlich interpretiert und berechnet werden. So sind beispielsweise die Versandkosten in einigen Fällen Teil des GMV, während sie in anderen Fällen als Nettowert angegeben werden. Außerdem können die Rückgabequote von Produkten und fehlgeschlagene Transaktionen variieren. Dies ist vor allem im Modesegment wichtig, wo die Rückgabequoten außergewöhnlich hoch sind und einen messbaren Einfluss auf den GMV haben können. Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, basiert die Definition des GMV auf den veröffentlichten Daten der jeweiligen Unternehmen.

Europa und Asien haben die größte Anzahl von regionsspezifischen Marktplätzen

Regionale Verteilung der Top-100-Marktplätze

Hinweis: Die Region „Australien & Ozeanien“ ist im Rahmen dieses Berichts ausgeschlossen, da keiner der Marktplätze aus dieser Region zu den Top 100 nach GMV im Jahr 2020 gehört. Außerdem ist Mexiko in Lateinamerika enthalten. Eine genaue Zuordnung der Länder zu den Regionen findet sich im Anhang. Quelle: ecommerceDB, Stand: März 2022.

Die Marktplätze in Nordamerika weisen mit durchschnittlich 45% p.a. die höchste Wachstumsrate auf

Regionale Analyse des gesamten GMV der 100 größten Marktplätze

Anmerkung: (1) Basierend auf den Marktplätzen in den Top 100 nach GMV 2020, die nur in der entsprechenden Region tätig sind (2) CAGR: Compound Annual Growth Rate / durchschnittliche Wachstumsrate pro Jahr (2017-2022) (3) Prognose. Quelle: ecommerceDB, Stand: März 2022.
Mit 13 der 20 größten Marktplätze führt Asien das Rennen um die größten Marktplätze eindeutig an

Regionale Analyse der Top-20-Marktplätze

Quellen: Unternehmensdaten; Sekundärquellen

Taobao führt die Liste der Top-Marktplätze weltweit mit einem GMV von 552 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 an

GMV-Analyse der Top-5-Shops

Quellen: ecommerceDB, Stand: März 2022
[…]

Als Nächstes werden wir den Amazon Marketplace genauer unter die Lupe nehmen – mehr dazu an dieser Stelle!