News

Fachbeitrag von Prof. Dr. Richard Geibel und Robin Kracht in der high potential Ausgabe Oktober – Dezember 2020   Wie hat sich der Online-Handel durch die Corona-Krise verändert und was könnten für langfristige Folgen entstehen? Welche Trends sind unabhängig, aber auch abhängig davon im E-Commerce derzeitig und in Zukunft abzusehen? Welchen Einfluss haben Digitalisierung und Automation auf den E-Commerce und welche Fähigkeiten und Voraussetzungen sind überhaupt für zukünftige Berufseinsteiger in diesem Bereich relevant? Diese Fragen haben Prof. Dr. Richard Geibel und Robin Kracht, vom E-Commerce Institut der Hochschule Fresenius in Köln, nachfolgend beantwortet:     Quelle: high potential , Oktober-Dezember 2020 , S. 58

Am Freitag den 27. November 2020 waren die beiden Experten des E-Commerce Instituts Köln Prof. Dr. Richard Geibel und Robin Kracht zu Gast bei der Online Fokus Konferenz Marketing. Hier haben die beiden spannende Insights über das Thema „Progressive Web Apps – Gamechanger oder Hype?“ geteilt. Sie konnten bei der Konferenz nicht dabei sein? Kein Problem. Schauen Sie Sich jetzt die Video-Zusammenfassung an!

Frohe Weihnachten und auf ein neues erfolgreiches E-Commerce Jahr 2021! Als E-Commerce Institut Köln blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück, voller Wachstum, erfolgreicher (Online-) Auftritte und spannenden Insights. Wir bedanken uns bei Ihnen und wünschen schöne Festtage sowie viel Gesundheit für das kommende Jahr 2021!

Am Freitag den 27. November 2020 waren die beiden Experten des E-Commerce Instituts Köln Prof. Dr. Richard Geibel und Robin Kracht zu Gast bei der Online Fokus Konferenz Marketing. Hier haben die beiden spannende Insights über das Thema „Progressive Web Apps – Gamechanger oder Hype?“ geteilt. Sie konnten bei der Konferenz nicht dabei sein? Kein Problem. Machen Sie sich hier ein paar erste Eindrücke und freuen Sich auf die Video-Zusammenfassung am 29.12.20.

Seit Jahren unterstützen aye4fin und das E-Commerce Institut Köln (ECI) im E-Commerce tätige Unternehmen mit Geschäftsmodellanalysen, Konzeptentwicklung und Strategiefindung. Jetzt wollen das Beratungsunternehmen und das Forschungsinstitut ihren Kunden und Partnern durch eine strategische Partnerschaft und die gemeinsame Expertise ein noch besseres Angebot bieten. So können die Kunden der aye4fin die Research Kapazitäten des ECI nutzen, während die Mitwirkenden des ECI von der langjährigen Expertise und praxisbezogenen Kundenbeispielen profitieren.

Einen Frosch essen, um das eigene Zeitmanagement zu verbessern? Zum Glück muss nicht alles wörtlich genommen werden. Tatsächlich ist das Eat the Frog Prinzip im Zeitmanagement inzwischen weit verbreitet und erfreut sich großer Beliebtheit. Das liegt daran, dass Abhilfe bei einem großen und häufigen Problem bietet: Dem Ablenken, Aufschieben und letztlich auch dem Nichtstun. Mach ich später… Muss ja noch anderes erledigen… Es kam was dazwischen… Der Tag ist um, außer ein paar Kleinigkeiten nichts geschafft und Stress und Druck wachsen für die kommenden Tage weiter an. Um diesem Kreislauf zu entkommen, hilft vielleicht nur eins: Eat the Frog…

Endlich ist es soweit: die 2. Auflage der erfolgreichen Ausgabe „Schlüsselfaktoren im E-Commerce“ ist ab jetzt erhältlich. Prof. Dr. Richard C. Geibel und Robin Kracht vom E-Commerce Institut haben das Werk gemeinsam überarbeitet und aktualisiert. Sichern Sie sich ab sofort hier eine Auflage als eBook oder Softcover! 

Die Online Fokus Konferenz Marketing ist Anfang der Woche gestartet! Erleben Sie bis Freitag den 27. November 2020  zukunftsweisende Themen, Vorträge auf höchstem Niveau und einen lebhaften Austausch mit den Speakern und anderen Teilnehmern. Die namhaften Redner liefern Ihnen praxistaugliche Lösungsansätze für Probleme, die die brennenden Marketing- und Kommunikationsthemen betreffen. Diesen Freitag mit dabei: unsere E-Commerce Institut Experten Richard Geibel und Robin Kracht! Seien Sie kostenlos mit dabei!

An den beiden Aktionstagen Black Friday am 27. November und dem Cyber Monday am 30. November werden deutsche Einzelhändler dieses Jahr Umsätze von etwa 3,7 Mrd. Euro machen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 18 Prozent. So lautet die Prognose des Handelsverbands Deutschland (HDE). Richard Geibel, Leiter des E-Commerce Instituts Köln war zu diesem Thema zu Gast im pressetext-Interview. Lesen Sie hier den veröffentlichten Artikel.

Web de Cologne das Netzwerk der rheinischen Digitalwirtschaft blickt zurück auf ein erfolgreiches Jahr. Mit über 22 eigenen Veranstaltungen und über 800 angemeldeten Teilnehmern konnte der Aktivitätsgrad des Netzwerkes auch in der Corona-Zeit hochgehalten werden. In diesem Jahr sind bisher 6 neue Unternehmen Mitglied des Netzwerks geworden – somit haben sich insgesamt 110 Unternehmen im Web de Cologne e.V. zusammengeschlossen. Am 10.11.2020 fand die Web de Cologne e.V. Mitgliederversammlung statt. Lesen Sie hier die neue Pressemitteilung.

Auf Grund der aktuellen Lage findet das nächste Startup Breakfast am 18. November wieder virtuell statt. Vernetzen Sie sich mit der Startup-Community bei diesem energiereichen Frühstücks-Networkingformat – powered by Web de Cologne e.V. und in Zusammenarbeit mit tollen Partnern. Melden Sie sich an und seien Sie dabei!

Mit den steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie steigen auch die Anforderungen an uns als Hochschule. Wir nehmen die Situation sehr ernst und reagieren mit allen notwendigen Maßnahmen, wo und wann immer nötig, im Einklang mit den Vorgaben der staatlichen Behörden. Denn die Gesundheit aller – Ihre und die der Hochschulmitarbeiter*innen – muss an erster Stelle stehen. Hierfür tragen wir als Hochschule große Verantwortung. Sehen Sie hier die aktuelle Videobotschaft des Hochschulpräsidenten Prof. Dr. Tobias Engelsleben über die Maßnahmen an der HS Fresenius.

Seien Sie beim WdC Morning Talk diese Woche live via Zoom mit dabei! Der Morning Talk ist ein kurzes Networking Format von 30 Minuten Dauer. Er bietet wöchentlich die Möglichkeit der Diskussion und des Austauschs mit führenden Branchenvertretern. Diese Woche mit Prof. Dr. Richard Geibel und Carsten Fiedler, Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeiger.

Prof. Dr. Richard C. Geibel und Robin Kracht werden bei den ECC Webinar Days am 13.10 um 11 Uhr einen spannenden Vortrag halten.
Als Speaker sprechen sie über das Thema „Progressive Web Apps: Gamechanger oder Hype?“ und stellen dabei branchenrelevante Insights und praxisbezogene Beispiele zu der neuen Technologie vor. Melden Sie sich jetzt an!

Bei Leistung geht es um mehr als nur um Zahlen. Aber was messen die KPIs wirklich? Der neue Artikel von Graham Kenny aus der Harvard Business Review gibt Einblicke in das Thema Führung und digitales Personalmanagement.

Wir freuen uns zu Beginn des neuen Wintersemesters im erfolgreichen, internationalen Masterstudiengang Digital Management den Namensgeber und Ehrenpräsidenten der Hochschule Fresenius, Herr Ludwig Fresenius, in unserer ersten Vorlesung begrüßen zu können. Herr Fresenius hat aus seinem reichhaltigen, unternehmerischen Erfahrungsschatz berichtet und den Studierenden wertvolle Tipps und Hinweise für ihr Masterstudium sowie für ihre nachfolgende berufliche Karriere gegeben. Schon jetzt freuen wir uns 2023 das 175-jährige Jubiläum der Hochschule mit Herrn Fresenius feiern zu können. 

Endlich ist es soweit. Die 2. Auflage von der erfolgreichen Ausgabe „Schlüsselfaktoren im E-Commerce“ kann ab jetzt vorbestellt werden. Prof. Richard C. Geibel und Robin Kracht vom E-Commerce Institut haben das Werk gemeinsam überarbeitet und aktualisiert. Das essential zeigt, wie digitale Innovationen, Customer Centricity, Skaleneffekte und Data Driven Marketing zu nachhaltigen Kundenbeziehungen und Wettbewerbsvorteilen im E-Commerce führen. Dazu werden die vier Schlüsselfaktoren im E-Commerce umfassend dargestellt. Leser und Leserinnen erhalten grundlegende Impulse für die Neuausrichtung von Geschäftsmodellen, zur Gestaltung von Wachstumsprozessen und zur Erzielung nachhaltiger Erträge. Das essential geht dabei über die übliche Auflistung von operativen To-dos hinaus und zeigt Faktoren auf, die digitalen Technologien und E-Commerce zu disruptiver Wirkung verhelfen. 

Die US-Internetfirma Amazon aus Seattle hat sich im letzten Jahrzehnt zur Nummer eins im europäischen und amerikanischen E-Commerce entwickelt. Täglich finden Millionen von Paketen aus den weltweit operierenden Lagern ihren Weg zu den Kunden.
Das Gegenstück kommt aus China und heißt Alibaba. Der Online-Händler mit Sitz in Hangzhou ist hierzulande vor allem für seine Online-Plattformen Aliexpress, Taobao und das Online-Zahlungssystem Alipay bekannt. Doch wie haben sich die beiden Megakonzerne während der Corona-Pandemie entwickelt?

Wo liegt der Karl-Berbuer-Platz? Was hat es mit Karneval auf sich? Was für gestandene Kölner eigentlich keine Frage ist, bereitet Neu-Kölnern so manchmal Probleme. So wie Robin Kracht (25) und Christian Paland (25), Absolventen des Studiengangs Digital Management an der Hochschule-Fresenius und Programmierer Oliver Sonntag (24). Die neue App Köln Duell gibt Lektionen in der kölschen Lebensart.