Nachhaltigkeit im Online-Handel am Beispiel von Amazon 2/2

Nachhaltigkeit im Online-Handel am Beispiel von Amazon 2/2

Willkommen zu unserer Beitragsreihe über aktuelle Abschlussarbeiten unserer Studierenden!

Die Alumna Louisa Roszinski hat im Rahmen ihres Studiums Medien- und Kommunikationsmanagement an der Hochschule Fresenius in Köln eine herausragende Bachelorarbeit zum Thema „Nachhaltigkeit im Online-Handel am Beispiel von Amazon“ geschrieben. Im Folgenden wird dargestellt, welche Ansätze Amazon verfolgt, um in Sachen Nachhaltigkeit ein Vorreiter und Vorbild zu sein. Eine kritische Ausseinandersetzung mit dem Unternehmen und dessen Vorhaben erwartet Sie in einem bald folgenden Podcast. Den ersten Teil der Reihe finden Sie hier. Lesen Sie jetzt den zweiten Teil!

Amazon NH.PNG

Klimaneutraler Transport durch moderne Technik

Um beim Transport Emissionen einzusparen hat Amazon 100.000 elektronische Lieferwagen bei dem Hersteller Rivian in Auftrag gegeben. Bis 2030 sollen alle 100.000 Fahrzeuge auf den Straßen sein und dadurch ein Ausstoß von 4 Mio. Tonnen CO2 verhindert werden. Auch die stetige Optimierung der Lieferlogistik spielt in puncto Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Um zu verhindern, dass sich z.B. Lieferwagen oder Flugzeuge nur halbvollgeladen auf den Weg machen, nutz Amazon gesammelte Daten und Algorithmen. Begehrte Produkte werden in sämtlichen Logistikzentren auf Lager gehalten, um eine Langstreckenlieferung zu verhindern. Durch die Steigerung der Liefereffizienz sorgt Amazon dafür, dass im besten Fall weniger Frachtverkehr auf den Straßen und in der Luft benötigt wird.  Amazon setzt auch auf die Entwicklung von alternativen Liefermethoden. Dazu zählen der „Amazon Scout“, ein Lieferroboter in Größe einer Kühlbox und die „Prime Air Drohne“.

 

Weniger Verpackungsmülls dank „frustfreie“ Verpackungen

Mit der 2008 ins Leben gerufenen Initiative „Frustfreie Verpackungen“ fördert Amazon die Entwicklung von leicht zu öffnenden und recyclebaren Versandverpackungen ohne überflüssige Bestandteile wie z.B. Kabelbinder. Bei Produkten in Originalverpackung, die als versandfertig gelten, wird auf eine zusätzliche Verpackung verzichtet. Zusätzlich hat Amazon selbst eine komplett recyclebare Versandtasche entwickelt. Diese wird seit 2018 verwendet und besteht aus vier Lagen Papier mit wasserbasiertem Polstermaterial. Seit 2008 konnte durch Amazons Initiativen der Verbrauch von Versandmaterialien um rund 665.000 Tonnen reduziert werden, was einer Summe von über 1,18 Mrd. Verpackungskartons entspricht. Somit hat das Unternehmen den Verpackungsmüll bereits um 16 Prozent reduzieren können.

 

Nachhaltiger Umgang mit Retouren

Der Retouren-Skandal von Amazon, sorgte für öffentliche Empörung und Diskussionen. Amazon ist deshalb gezwungen, seine Retouren-Politik zu überdenken und zielt darauf, ein umfassendes Kreislaufsystem einzuführen. Die Retourenquote soll so verringert werden und retournierte Produkte wiederverwendet bzw. weiterverkauft werden. Dabei durchlaufen Produkte, die von Amazon verkauft wurden, eine sorgfältige Qualitätskontrolle und werden einem bestimmten Verwendungszweck zugeordnet. Dazu zählen der Weiterverkauf als Gebrauchtware über das „Amazon Warehouse“, die Rückgabe an den Hersteller, der Verkauf an Restpostenhändler oder die Ware wird gespendet. Die Deponierung von Retouren z.B. aus hygienischen Gründen, soll so gering wie möglich gehalten werden und nur als letzte Option gelten, da diese aus ökologischer und wirtschaftlicher Sicht am unattraktivsten ist.

 

„Fulfilled by Amazon Donations“

Amazon sieht Sachspenden als wichtigen Ansatz mit symbolischer Bedeutung. Auf diese Weise werden keine Ressourcen verschwendet und es wird gleichzeitig etwas Gutes getan. In den USA und Großbritannien startete am ersten September 2019 das Programm „Fulfilled by Amazon Donations“, durch das sämtliche Retouren gespendet werden. In Deutschland unterstützt Amazon seit 2013 die Plattform innatura, die gespendete Produkte an karitative Einrichtungen in der Umgebung verteilt. Es haben bereits über 1.000 Einrichtungen Spenden von Amazon bekommen, von denen etwa 450.000 Bedürftige profitieren konnten.

 

Schlechte Arbeitsbedingungen? Nicht (mehr) bei Amazon!

In der Vergangenheit sorgte Amazon weltweit für negative Schlagzeilen aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren, geringen Löhnen und Akkordarbeit. Viele Mitarbeiter fühlten sich ausgebeutet, weshalb es immer häufiger zu Streiks kam, so auch in Deutschland. Bevor die Stimmung der Mitarbeiter weiter kippt, musste Amazon handeln und sorgte in den letzten Jahren für eine positive Entwicklung bezüglich der Arbeitsbedingungen. In Deutschland ging das Unternehmen auf seine Mitarbeiter in Versandzentren zu und zahlt nun deutlich mehr als den Mindestlohn. Außerdem gibt es Weihnachtsgeld und jedes Versandzentrum hat ein eigenes Gesundheitsmanagement, welches für die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten sorgt. Amazon sieht sich selbst als fairen Arbeitgeber und ist stolz auf das für die Mitarbeiter geschaffene Arbeitsumfeld. Diversität und Gleichberechtigung spielen dabei eine große Rolle, denn Amazon möchte allen Menschen eine Chance auf gute Arbeit bieten.

 

Ausbildung sponsored by Amazon

Mit dem Förderprogramm „Career Choice“ ermöglicht Amazon seinen Mitarbeitern Aus- und Weiterbildungschancen, bei denen die Kosten bis 8.000 Euro übernommen werden. Dadurch sollen vor allem Beschäftigte profitieren, die keine abgeschlossene Berufsausbildung haben oder nach längerer Arbeitslosigkeit bei Amazon angefangen haben. Neben dem breiten Ausbildungsangebot gibt es auch die Möglichkeit eines dualen Studiums, wobei der Fachbereich Logistik nur eine von vielen Optionen darstellt.

 

 

Quellen:

Amazon Inc. [o. J.]

Erneuerbare Energien, verfügbar unter: https://nachhaltigkeit.aboutamazon.de/nachhaltige-betriebsablaufe/erneuerbare-energie (03.01.2020).

Amazon Inc. [o. J.]

Nachhaltiger Transport, verfügbar unter: https://nachhaltigkeit.aboutamazon.de/nachhaltige-betriebsablaufe/nachhaltiger-transport (03.01.2020).

Amazon Inc. [o. J.]

Sendungen mit “Shipment Zero”, verfügbar unter: https://nachhaltigkeit.aboutamazon.de/shipment-zero-sendungen (03.01.2020).

Amazon Inc. [o. J]

So reduzieren wir Verpackungsabfälle, verfügbar unter: https://nachhaltigkeit.aboutamazon.de/verpackungen-und-produkte/so-reduzieren-wir-verpackungsabfalle (03.01.2020).

Amazon Inc. [o. J.]

Unser Einsatz für eine nachhaltige Zukunft, verfügbar unter: https://nachhaltigkeit.aboutamazon.de/ (03.01.2020).

Amazon Inc. [o. J.]

Wesentliche Verpflichtungen, verfügbar unter: https://nachhaltigkeit.aboutamazon.de/soziale-verantwortung/wesentliche-verpflichtungen

Day One Autor [2019]

Nachhaltigkeit. Der “Climate Pledge”, verfügbar unter: https://blog.aboutamazon.de/nachhaltigkeit/der-climate-pledge (03.01.2020).

Gebhardt, I. [2019]

Wie sind die Arbeitsbedingungen für Amazon-Mitarbeiter?, verfügbar unter: https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Wie-sind-die-Arbeitsbedingungen-fuer-Amazon-Mitarbeiter/-/id=47428/did=5151454/1hkmzb7/index.html (04.01.2020).

Heißler, J. [2019]

Amazon will nachhaltiger werden. Bezos grünes Versprechen, verfügbar unter: https://www.wiwo.de/unternehmen/handel/amazon-will-nachhaltiger-werden-bezos-gruenes-versprechen/25034942.html (03.01.2020).

Kleber, R. [2019]

Arbeiten bei Amazon. Wir sind stolz darauf, ein guter Arbeitgeber zu sein, verfügbar unter: https://blog.aboutamazon.de/arbeiten-bei-amazon/wir-sind-stolz-darauf-ein-guter-arbeitgeber-zu-sein (04.01.2020).

Pietras, J. [2019]

Amazon spendet nun alle Retouren an Hilfsorganisationen, verfügbar unter: https://t3n.de/news/kritik-amazon-spendet-alle-1188152/ (04.01.2020).

Schröder, T. [2013]

Amazon. Auf Weltherrschaft getrimmt, verfügbar unter: https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2013-12/amazon-bezos-wachstum/komplettansicht

(03.01.2020).

Über Amazon Autor [o. J.]

5 Dinge, die Sie noch nicht über Amazon Verpackungen wussten, verfügbar unter: https://www.aboutamazon.de/nachhaltigkeit/verpackung/5-dinge-die-sie-noch-nicht-%C3%BCber-amazon-verpackungen-wussten (03.01.2020).

Wulff, O. [2019]

Nachhaltigkeit. Vom nachhaltigen Umgang mit Waren, verfügbar unter: https://blog.aboutamazon.de/nachhaltigkeit/vom-nachhaltigen-umgang-mit-waren (04.01.2020).