Zweiter Blick ins Buch: Schlüsselfaktoren im E-Commerce

Zweiter Blick ins Buch: Schlüsselfaktoren im E-Commerce

Insights ins zweite Kapitel!

Endlich ist es soweit! Die 2. Auflage der erfolgreichen Ausgabe „Schlüsselfaktoren im E-Commerce“ ist ab jetzt erhältlich. Bekommen Sie hier schon einen kleinen Vorgeschmack und erlangen erste Einblicke. Wenn Sie das erste Kapitel noch nicht kennen, klicken Sie hier.

2. Digitalisierung im E-Commerce – Ein Überblick

Die Art und Weise wie Konsumenten Produkte kaufen hat sich seit dem Beginn des Internet-Zeitalters Mitte der 1990er Jahre dramatisch verändert. Heute können Kunden bei E-Commerce-Plattformen auf ein kaum zu überblickendes Güterangebot zugreifen, das von einer immer größer werdenden Zahl von Unter- nehmen angeboten wird. Auch wenn in den meisten Ländern der überwiegende Teil der privaten Einkäufe noch in stationären Geschäften stattfindet, ist klar, dass E-Commerce ein wichtiger Teil des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens geworden ist.

Bei der Entstehung des World Wide Web als Massenplattform für die Nutzung des Internet war E-Commerce eine der ersten Anwendungen, die auch bis- herige Rückschläge wie zwei Börsen- und Finanzkrisen weitgehend unbeschadet überstanden hat. Tatsächlich hat sich der E-Commerce als kombinierter Kommunikations-, Absatz- und Distributionskanal nicht nur für den Business-to- Consumer-Einzelhandel, sondern auch für den Business-to-Business-Großhandel und für den direkten Absatz durch Hersteller (Direct to Consumer) etabliert. Die übergreifende Relevanz des E-Commerce belegen Daten und Prognosen zur Umsatzentwicklung nur allzu deutlich (s. Abb. 2.1).

Auch die prognostizierte Umsatzentwicklung in verschiedenen Branchen deutet klar darauf hin, dass der E-Commerce einen immer zentraleren Bestand- teil von Unternehmen darstellt. Wirtschaftliche Vorteile können somit mittel- und langfristig generiert werden. In Abb. 2.2 ist deutlich zu erkennen, dass die Corona-Pandemie im Jahr 2020 besonders den Onlinehandel von Lebensmitteln & Drogerien stärkt, da in dieser Branche Waren verkauft werden, die zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen zählen. Bis zum Jahr 2024 ist bei den hier dargestellten Branchen ein jährliches durchschnittliches Wachstum von 5 % bis 10 % zu erwarten.